Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


glasperlenbegriffe

Glasperlenbegriffe

Begriffe, die in der Glasperlenwelt verwendet werden.

Entglasen


Entglasen passiert dann, wenn Glas in einem bestimmten Temperaturbereich anfängt zu kristallisieren. Die Perle bekommt eine matte, rauhe Oberfläche, die weisslich, fast wie schimmlig aussieht. In der Flamme sieht es aus, wie wenn es auf der Perle „funkelt“.
Jedes Glas hat ein Temperaturfenster, wo es zum kristallbilden (entglasen) neigt, aber der ist nicht bei allen gleich. Je häufiger man empfindlichere Gläser durch diesen Bereich führt (aufheizen, abkühlen, rauf, runter und so) oder gar in diesem Bereich festhält, desto eher entglasen sie.
Empfindliche Gläser mögen auch das Bearbeiten mit Werkzeug, z.B. Graphit oder Messing gar nicht. Unter anderem Klarglas von Reichenbach und schwarz.
Dagegen hilft:
Langsam und geduldig erhitzen, bis das Glas wieder über dem Temperaturbereich ist, wo es entglast (jedes Glas hat so einen Bereich, bei Rosa fuxia (EDP) scheint er aber besonders ausgedehnt zu sein) warten, bis es glattgeschmolzen ist, und dann aus der Flamme und nicht wieder erhitzen! Sobald es kühl genug ist, ins Vermiculit.

Feuerpolieren

Feuerpolieren dient dazu, Rillen, die beim Pressen einer Perle auf dem Glas entstehen, wieder zu glätten. Die Perle wird dazu im hinteren Bereich der Flamme vorsichtig erwärmt, bis die Rillen wieder verschwinden. Damit die Perle sich nicht wieder verformt, wird dabei immer nur eine Seite erwärmt und dann nach oben gedreht. Die kühlere Seite dient quasi als „Stütze“.
Die Oberflächenspannung zieht das Glas glatt, wenn es heiß ist. Jede Glasoberfläche, die nach dem Schmelzen unzerkratzt erstarrt ist darf sich „feuerpoliert“ oder „feuerblank“ nennen.

Fokalperle

Spricht man von einer Fokalperle, meint man eine Einzel- oder auch - Solitärperle.
Diese zieht die Aufmerksamkeit auf sich, zb bei einer Mittelperle bei einem Collier.
Solitär (lat.): solitarius - allein, einzeln
Fokal: im Fokus, im Zentrum

Maria

Von einer Maria spricht man, wenn ein Klarglasblop auf
einer Grafitplatte flachgepresst wird.
Dabei entstehen Kühlungsringe.

RR oder RoundRobin

Sodablitz

Der sogenannte Sodablitz ist eine schlechte Übersetzung der durch Natrium hervorgerufenern Flammfärbung.
Dieses grelle Aufleuchten der Fritten kommt vom raschen Überhitzen des Glases und läßt sich nicht mit der Didymiumbrille wegfiltern. Beim Überhitzen verdampfen natürlich größere Anteile der im Glas enthaltenen Metalle (Calcium, Kalium, Blei, Bor, …) und färben die Flamme ihrerseits. Das kann in Summe auch heftig hell werden. Dieser grelle Lichtblitz ist eigentlich ein Alarmzeichen dafür, dass man viel zu heiss arbeitet.

Swap

Tempern

Vortex

glasperlenbegriffe.txt · Zuletzt geändert: 2022/03/30 08:23 von claudia